Mit diesen Tools erstellst du geniale Social Media Bilder – schnell und kostenlos

0 Shares

Bilder lockern nicht nur Texte auf, sondern sagen manchmal mehr aus als der längste Text es vermag. Ein kurzer Blick genügt und jeder weiss, worum es geht. Informationen, Witze oder ungewöhnliche Orte und Situationen verbreiten sich als Foto oder Grafik zum Teil bereits innerhalb weniger Stunden im Internet und wandern plattformübergreifend durchs Netz.

Nicht umsonst gilt auch in sozialen Netzwerken der Spruch: Bilder sagen mehr als Worte. Auf Twitter, Facebook, Instagram oder Pinterest werden Bilder, wenn sie gut sind, rasend schnell geteilt und gelangen über die verschiedenen sozialen Medien auf alle gern genutzten Plattformen.

Effektive Social Media Bilder Tools

Doch es kommt nicht nur auf den Bildinhalt an, der unterhaltsam, witzig oder informativ sein kann, sondern vor allem auf die Bildqualität. Wir haben hier die besten Tools und Tipps zur Bearbeitung deiner Social-Pics zusammengestellt. Neben Infos zu den richtigen Dateigrössen für verschiedene Plattformen und Tipps für den optimalen Screenshot, findest du hier auch Anregungen und Hilfe zur Erstellung von Infografiken und GIFs.

Social Media Images Tools


Die klassische Bildbearbeitungssoftware

Tools wie Photoshop oder Gimp sind Werkzeuge, mit denen sich Bilder sehr umfassend bearbeiten lassen. Für das „Pimpen“ von Bildern oder Grafiken für soziale Netzwerke sind sie allerdings fast zu komplex. Für Mac-Nutzer gibt es den einfach strukturierten Pixelmator als Testversion für 30 Tage und Windows-User können alternativ auf Photoscape setzen. Das Programm ist kostenlos und eignet sich gut zur Bearbeitung von Bildern für soziale Netzwerke.

Webbasierte Dienste wie Canva oder Pixlr sind kostenlose Tools, zur eigenen Gestaltung von Grafiken.

Unterschiedlichen Voraussetzungen für verschiedene soziale Netzwerke

Wenn du einen Beitrag in mehreren Netzwerken zum Teilen anbieten möchtest, gilt es das Problem der unterschiedlichen Formatvorgaben zu überwinden. Da die Seitenverhältnisse und Grössenvoraussetzungen unterschiedlich sind, funktioniert eine einmal gewählte Auflösung nicht zwingend in allen Medien gleich gut. Mit dem Social Image Resizer bringst du kostenlos deine Bildinhalte passend ins Netz. Über das Tool wird dein Beitrag ins Netz geladen, und gleichzeitig kannst du manuelle Anpassungen vornehmen oder dein Bild nach vorgegebenen Richtlinien zuschneiden. Damit wird das Erstellen von Beitragsbildern, Profilbildern oder YouTube-Beiträgen zum Kinderspiel.

Wenn die Ladegeschwindigkeit beim Upload eine grosse Rolle spielt, hilft dir Compressnow, ein kostenloses Werkzeug, mit dem du Bilder von bis zu einer Grösse von 9 MB hochladen und auch direkt verkleinern kannst.

Bilder mit Texten sprechen lassen

Nicht nur auf Twitter nutzen die User immer häufiger die Möglichkeit, ihre Bilder mit Texten zu versehen. Ein Bild mit einem Text kann eine Botschaft unterstreichen, werbewirksam eingesetzt werden oder die Bildsituation erklären. Verschiedene Werkzeuge und Dienste ermöglichen das Einfügen von Texten in Bilder mit wenig Arbeitsaufwand. Wenn du mit einem iPhone arbeitest, kann dir WordSwag.co helfen. Über die App hast du Zugriff auf verschiedene Texteffekte und kannst so mit wenigen Klicks deine Bilder für soziale Netzwerke aufwerten.

Word Swag App

Eine andere Social Media App namens Buffer unterstützt dich ebenfalls beim Erstellen von Social Media Bildern. Mit dem Tool Pablo lassen sich sogar Headlines zu den Bildtexten entwerfen. Zusätzlich bietet es dir die Möglichkeit, ein Logo über dein Bild zu legen oder individuelle Schriftfarben und Textarten zu nutzen.

Infografiken, GIFs und Diagramme erstellen

Diagramme und Infografiken verdeutlichen komplexe Zusammenhänge auf einen Blick und sind daher in den sozialen Netzwerken sehr beliebt. Mit Infogr.am oder Easel.ly kannst du dir Helfer für das Erstellen von Infografiken holen und deine eigenen Beiträge mit einem selbst erstellten Diagramm unterstreichen.

GIFs sind technisch eigentlich schon lange überholt, doch täglich werden neue Bilder mit diesem Grafikformat erschaffen. Nachdem sie bereits bei Ello und Google+ zum Teil supportet werden, sind die animierten Bilder und Grafiken auch auf Facebook wieder vermehrt zu finden. Mit GifRocket, einer OS-X-App, kannst du Videomaterial per Drag-and-drop in das GIF-Format konvertieren. Die App ist übrigens kostenfrei und damit ein kleiner Geheimtipp.

Screenshots als Bildmaterial nutzen

Du rundest deine eigenen Beiträge gern mit einem Screenshot ab und suchst nach einem Tool, das dir mehr Möglichkeiten bietet als die Grundfunktion über Tastenkürzel? Mit Evernote Skitch lassen sich nicht nur einfach Screenshots erstellen, sondern du kannst auch Stempel, Formen, Pfeile oder Text direkt einbauen. Gleichzeitig lassen sich private und damit sensible Daten mit einem Klick verpixeln und ein Marker erlaubt dir auch, freihändig im Screenshot zu malen. Die Ergebnisse werden dann direkt aus der App via Twitter, Mail, Facebook oder Evernote geteilt.

Ein Screenshot einer ganzen Webseite lässt sich mit dem Mac über das Tool Paparazzi! erstellen und auch Page2Images erfüllt diesen Zweck. Mit diesem Tool kannst du einen Screenshot entweder direkt auf Pinterest teilen oder herunterladen und speichern. Mit dem Chrome-Plugin Awesome Screenshot lassen sich Screenshots erstellen und direkt im Browser kannst du Pfeile oder Kommentare hinzuzufügen.

Awesome Screenshot Chrome Extension

Screenshots in Bilder umwandeln

Du möchtest nicht nur einen einfachen Screenshot teilen, sondern ihn gerne in ein Foto einbinden? Ein oft verwendetes Bild zeigt einen Computerscreen oder eine Person, die ein Smartphone in der Hand hält, auf dem der Screenshot dann eingebunden werden kann. Für diese Art der Bildbearbeitung gibt es das Tool Placeit. Per Drag-and-drop lässt sich dein Screenshot in eine vorher ausgewähltes Bild-Maske transportieren.
Bei geringer Auflösung ist der Dienst sogar kostenlos.

Place it

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.