AdWords: Google entfernt die Anzeigenspalte rechts

7 Shares

Seit heute Morgen (22.02.2016) fehlt bei der Google-Suchergebnisseite die Anzeigenspalte auf der rechten Seite. Für Desktop-User bleibt damit ein Teil des Bildschirms leer - nur passende Google-Shopping Ergebnisse werden auf der freien Fläche rechts platziert.

Bereits einige Wochen lang testete Google die neue Darstellung der AdWords Anzeigen überhalb und unterhalb der organischen Ergebnisse in den Desktopdarstellungen. Nun müssen sich alle Seitenbetreiber und User gleichermassen an das neue Design gewöhnen, das in der mobilen Suche bereits seit einiger Zeit zu sehen ist.

So sehen die neuen Google Suchergebnisse aus

Mit der Änderung sind nun meistens vier Anzeigen über den organischen Suchergebnissen zu sehen, unterhalb der organischen Treffer werden weitere drei AdWords Anzeigen eingeblendet. Damit schrumpft die Zahl der AdWords Anzeigen von 11 auf 7. Gleichzeitig rutscht das erste organische Ergebnis weiter nach unten in den direkt sichtbaren Bereich. Auf der rechten Seite werden nur passende Shopping Inserate (Product Listing Ads) eingeblendet. 

 

Google AdWords Anzeigen im Suchergebnis
Bildquelle: sea-panda.de

Warum wurde das Design verändert? 

Google selbst gab an, dass mit dem neuen Design eine Anpassung an die mobile Suchergebnisseite erfolgen soll, doch natürlich gibt es auch jede Menge Spekulationen zu dieser Veränderung. Da der Suchmaschinenbetreiber immer wieder Kritik von der US-amerikanischen Wettbewerbsbehörde einstecken musste und auch in der EU kritische Stimmen eine klare Abgrenzung von Anzeigen und organischen Ergebnissen fordern, könnte die Neuerung zumindest teilweise auch rechtliche Gründe haben.

Dafür spricht, dass die Anzeigen jetzt noch deutlicher als solche gekennzeichnet werden. Allerdings ist dafür ihr farbiger Hintergrund verschwunden, wodurch sie wieder mehr den organischen Treffern ähneln. Es ist kein Geheimnis, dass AdWords die grösste Einnahmequelle des Suchmaschinenriesen ist und die optisch auffallende Neuerung dürfte damit ein Mittelweg zwischen Rechtslage und Wirtschaftlichkeit sein. 

Die Auswirkungen für SEO und die Anzeigenschaltung

Die veränderten Platzierungen werden vermutlich Auswirkungen auf die Klick- und Conversion-Raten haben. Durch die Reduzierung der Anzeigenplätze wird der Kampf um die vordersten Plätze noch enger. Gleichzeitig rutschen die ersten organischen Ergebnisse nach unten. Voraussichtlich führt das dazu, dass die ersten organischen Ergebnisse seltener angeklickt werden, gleichzeitig aber dazu, dass die Klickrate der ersten vier AdWords Anzeigen steigt. Damit wird eine Platzierung auf den vorderen Plätzen noch wichtiger.

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.