Shoppen auf Facebook mit Shopify

0 Shares

Bereits vor einigen Jahren waren Shops auf Facebook für kurze Zeit ein grosses Thema, doch konnten sie sich bisher nie so richtig durchsetzen. Einer der Gründe dafür könnte sein, dass existierende Facebook Stores bisher nicht auf mobilen Endgeräten angezeigt werden konnten. 

Das soll sich nun ändern. Für alle Unternehmen, die ihre Angebote direkt in die Facebook-Seiten integrieren möchten, gibt es eine gute Nachricht.
Denn Shopify, eine E-Commerce Plattform, deren Shopsystem bereits mehr als 175,000 Unternehmen weltweit nutzen, hat auf seinem Blog die Zusammenarbeit mit Facebook angekündigt. 

Facebook Shop Shopify

In Zukunft lassen sich Shopify-Shops ganz einfach in die Facebook-Seiten integrieren. Es bieten sich also ganz neue E-Commerce Möglichkeiten auf Facebook, mit einem grossen Vorteil im Vergleich zu früheren Facebook-Shops: Die neuen Shops werden die einzigen sein, die auch in der mobilen Version des sozialen Netzwerks verfügbar sind. 

Bisher gibt es noch keinen Termin, wann der Rollout der integrierten Shops stattfinden soll, und Shopify will zuerst den eigenen Kunden das neue Feature anbieten. Hier aber schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Bildquelle: Shopify

Wie funktionieren die integrierten Shops auf Facebook?

Bei den neuen Shopify-Shops auf Facebook sehen User die Produkte direkt in ihrem Newsfeed und können sie aus dem Seitenbeitrag heraus kaufen und bezahlen. Ein Verlassen der Facebook-Seiten ist für die Abwicklung des Kaufvorgangs nicht mehr notwendig. Das steigert natürlich die Kauflust, weil keine Ladezeiten oder zusätzlichen Klicks als Hürde dem Shoppingvergnügen im Weg stehen. 

Wie ein Kauf über einen Seitenbeitrag vonstatten geht, welche Zahlungsmethoden gelten und wie die Richtlinien zur Lieferung aussehen, beschreibt Facebook bereits hier. Darüber hinaus werden auf der Seite im Hilfebereich auch viele andere Fragen rund ums das Thema Shoppen auf Facebook beantwortet. Ein kurzer Blick darauf lohnt sich.  

Die neuen Shops sind in die Mobile-Version von Facebook integriert

Die mobile Nutzung des Internets wächst immer weiter, und auch die Mobile-App von Facebook wird stark genutzt. Die von Facebook veröffentlichten mobilen Nutzerzahlen (Quartal 2/2015) belegen, dass 844 Millionen Menschen Facebook jeden Tag mobil nutzen.

 

Durch Shopify können nun Shops auch in die Mobile-Version von Facebook eingebunden werden. Damit wird ein grosses Manko der klassischen Facebook-Shops behoben, die bisher nicht in der mobilen Version verfügbar sind. Wenn Smartphone- und Tablet-User des sozialen Netzwerks die neuen Shops nun sehen können, steigert das natürlich die Verkaufschancen der Shop-Betreiber.

So wird dein Facebook-Shop erfolgreich wird

Ohne Werbung läuft nichts. Wie schon bei den klassischen Facebook-Shops in der Desktop-Version ist auch bei der kommenden Shopify-Lösung das eigentliche Problem der passive User. Die Facebook-Nutzer scrollen in ihrer Timeline, aber sie surfen nicht aktiv und damit „entdecken“ sie deine Angebote nicht, wenn du keine Werbung dafür machst. Werbung auf Facebook läuft über die Newsfeeds.

Nur wenn du aktiv Anzeigen schaltest, in denen du auf deine Produkte hinweist, werden sie und somit auch dein Shop von den Nutzern wahrgenommen. Du darfst also auch in Zukunft nicht einfach nur darauf vertrauen, dass die User alleine durch Zufall auf deinen Shop stossen. 

Zu beachten ist auch, dass Shopify selbst bisher nur auf Englisch verfügbar ist. Wer die Shop-Lösung in einer anderen Sprache nutzen möchte, müsste alle Vorlagen zunächst übersetzen und rechtlich prüfen lassen, um auf der sicheren Seite zu sein. 

Was sind die Vorteile der neuen Facebook Shops?

Es ist gut möglich, dass Facebook für die integrierten Shops eigene Post- oder Anzeigenformate entwickelt, die dann eine neue Form der Werbung ermöglichen.

Bisher gelten die Ladezeiten bei den mobilen Geräten als eine der grössten Hürden beim mobilen Shoppen - hier könnten die Facebook-Shops einiges verändern. Mit schnellen Ladezeiten bleibt das Interesse potenzieller Kunden eher erhalten als beim Blick auf Ladebalken und weisse Seiten. 

 

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.