So verschaffst du dir mehr Reichweite mit dem Facebook Author-Tag

1 Shares

Journalisten und Blogger haben lange darauf gewartet, denn bereits 2013 kündigte Facebook Unterstützung für Autoren auf ihrer Plattform in Form eines Autoren-Meta-Tags an. Sich als Autor, Journalist oder Blogger einen Namen auf Facebook zu machen, war schwierig bis unmöglich, weil die Beiträge an sich im Vordergrund standen und die Autoren keine gute Möglichkeit hatten, sich selbst zu vermarkten.

Kürzlich wurde die lange angekündigte Funktion eingeführt und der Author-Tag bietet Medienunternehmen und Bloggern endlich eine einfache Gelegenheit ihre Reichweite zu erhöhen, um ihre Leserschaft zu vergrössern. 

Was bringt der Author-Tag? 

User, die einen Artikel gut fanden, mögen in der Regel nicht nur den Inhalt, sondern auch den Stil des Textes oder sie teilen die grundsätzliche Meinung des Autors zu einem wichtigen Thema. Sie interessieren sich für weitere Artikel des Bloggers oder Journalisten und mussten sich bisher zum Teil umständlich durchs Netz klicken, um den Autor oder seine Präsenz auf Facebook zu finden.

Nun erscheint bei jedem Teilen eines Artikels automatisch auch der anklickbare Name des Autors neben dem Like-Button, wenn der Author-Tag in die eigene Webseite eingebunden wurde. User können also dem Autor direkt folgen, sich weitere Beträge anzeigen lassen und sehen in der Timeline automatisch neue Beiträge ihres Favoriten. Die Reichweite von Autoren und Bloggern auf Facebook wird damit deutlich erhöht. Die Schreiber treten aus dem Hintergrund hervor und werden präsenter. 

Wie sehen User den Author-Tag? 

Die kleine Veränderung wird am unteren Ende des Vorschaufensters deutlich, denn hier wird neben der Quellenangabe und dem Like-Button der Name des Autors als klickbarer Link angezeigt, wenn der Journalist oder Blogger den Author-Tag nutzt und dort das entsprechende Profil verlinkt hat. Für die User hat das den Vorteil, dass sie mit einem Klick mehr Beiträge vom gleichen Autor angezeigt bekommen und diese über den Like-Button auch gleich in die Neuigkeiten einfliessen. 

 

So bindest du den Author-Tag auf deiner Webseite ein

Um den Author-Tag in deine Webseite zu implementieren, muss im ersten Schritt eine Code Snippet in den Headerbereich deiner Webseite eingebunden werden. Facebook hat dazu eine Anleitung veröffentlicht und Wordpressnutzer finden ebenfalls Unterstützung zu diesem Thema. Dein Webentwickler kann dir bei Problemen sicher ebenfalls helfen.

Tipp: Über den Facebook Debugger kannst du testen, ob die Einbindung des Author Tagserfolgreich war. Wenn ja, sollte unter dem Artikel auch euer Name mit dem Link zur Facebook-Profilseite auftauchen.

Im zweiten Schritt solltest du in deinem Facebook-Profil die Funktion «Abonnieren» freischalten, damit die User deine neuen Beiträge automatisch angezeigt bekommen.

Der Author-Tag kann übrigens nicht nur für Profile, sondern auch für Webseiten genutzt werden. Die User können damit entweder deinem Profil folgen oder deiner Webseite. Das hat zur Folge, dass entweder eine Webseite oder ein Autor über die neue Funktion gepusht werden kann und damit bekannter wird. 

Verknüpfe ich meine Seite oder mein Profil mit dem Author-Tag? 

Da zwei Möglichkeiten vorgegeben sind für das Ziel der Verknüpfung, solltest du abwägen, für welche URL du dich entscheidest. Hier ein paar Fragen, deren Antworten diese Entscheidung erleichtern:

  • Schreibe nur ich auf meiner Webseite oder sind dort regelmässig mehrere Autoren aktiv?
  • Möchte ich selbst bekannter werden oder meine Seite bekannter machen? 
  • Auf welchem Weg bin ich für Rückfragen direkt erreichbar?
  • Zu welcher Präsenz möchte ich meine neuen Leser leiten? 

Es kann sich durchaus lohnen, das persönliche Facebook-Profil als Ziel der Verlinkung zu nutzen, wenn du im sozialen Netzwerk nicht nur deine Artikel teilst, sondern es aktiv nutzt. Deine Leser werden dann nicht nur über neue Artikel informiert, sondern erhalten auch einen kleinen Einblick in die Dinge, die du mit anderen auf Facebook teilst. Deine Artikel erhalten so ein Gesicht im anonymen World Wide Web, und damit lässt sich die Bindung stärken, wie Marketing-Experten es schon lange raten. 

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.