Content Marketing: Start in eine neue Ära – vor allem auch für KMU

Content Marketing als neue Ära?

Obwohl der Begriff kein neuer ist und das, was dahinter steckt, schon länger an Bedeutung gewinnt, sehen wir es als Start in eine neue Zeit. Weg vom Push- hin zum Pull-Marketing: Die Online-Welt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Pull-Marketing meint, dass die Nutzer immer stärker selbst den Dialog mit Unternehmen suchen. Abwarten und „berieseln lassen“ ist nicht mehr – jetzt will der User schnelle und vor allem gute und passende Antworten auf seine Fragen und Bedürfnisse.

Wie schaffen wir es, potenzielle Kunden mit Inhalten anzuziehen? Ganz einfach: Eben diese Inhalte müssen so wertvoll wie möglich sein. Und das nicht nur, weil die Nutzer sich so verhalten – auch Google drängt mit den letzten Algorithmus-Änderungen in diese Richtung. SEO-Experten wissen: Content-Qualität kommt jetzt vor Content-Quantität. Aber was genau ist Content Marketing überhaupt? Ist das Thema auch relevant für KMU? Wir haben uns verschiedene Aspekte angeschaut.

content strategie

Aspekt 1: Der Nutzer im Fokus

Der Weg zum Interessenten und in logischer Konsequenz dann auch zum Kunden führt über relevante Inhalte. Schon auf den ersten Blick wird die Veränderung deutlich – jetzt stehen nicht mehr Unternehmen und Produkte im Fokus, sondern einzigartiger Content, der dem Nutzer bzw. der jeweiligen Zielgruppe interessanten, passenden, besonderen Mehrwert bietet. Der Vorteil für das Unternehmen: Das Image wird subtil gestärkt. Der Vorteil für den Nutzer: Unternehmen sind zielgerichtet für ihn da.

Aspekt 2: Der Ton macht die Musik

An sich nichts Neues, und doch wichtiger denn je. Inhalte sollten heute nicht mehr verkäuferisch oder werblich formuliert sein. Du willst nachhaltig für Aufmerksamkeit sorgen? Genau das schaffst du mit qualtivativ hochwertigen Inhalten. Nimm den User und seine Wünsche und Bedürfnisse ernst, gehe auf ihn ein, gib ihm die Antworten, die er sucht – oder sogar noch mehr. Immer in seiner Sprache, nie „von oben herab“ oder aus Sicht des Unternehmens, das etwas verkaufen will. Du willst dem Nutzer Lösungen bieten, ihm das Leben leichter machen.

Aspekt 3: Was zählt, sind die Zahlen

Natürlich willst du dem Nutzer bieten, was er braucht und sucht. Im Endeffekt geht es aber auch darum, User Engagement, geringe Absprungraten und höhere Verweildauer auf deiner Website zu generieren. Wenn der Nutzer dann auch noch gerne wiederkommt: perfekt.

Aspekt 4: Der gute Ruf

Mit qualitativ hochwertigen Inhalten kannst du das Image des Unternehmens positiv beeinflussen und langfristig stärken. Wer bei dir bekommt, was er sucht, kommt gerne wieder – und erzählt das auch weiter. In Branchen mit weniger Wettbewerb ist der Aufbau einer solch positiven Reputation via Content Marketing entsprechend einfacher; in umkämpften Märkten lohnt sich die Konzentration auf eine Nische. Wo kannst du wirklich für einzigartigen Mehrwert sorgen? Das ist dein Feld, auf dem du dich bewegen solltest. Wenn du es schaffst, hier Vorreiter für relevanten Content zu werden, wird sich das nachhaltig auf die Relevanz deiner Website auswirken.

Aspekt 5: Die richtigen Kanäle

Guter Content ist nur dann guter Content, wenn er ankommt. Inhalte verbreiten sich nicht von allein – wenn du hochwertige Inhalte zwar online stellst, diese aber nicht gesehen werden, verpufft die Wirkung. Für Wirksamkeit kannst du sorgen, indem du für die clevere aktive Verbreitung sorgst. Was aber ist eine durchdachte Kombination an Distributions-Kanälen? Dazu haben wir uns Gedanken gemacht.

 

Kanäle zur Content-Verbreitung: Ursache und Wirkung

Die wichtigste Frage ist die nach deiner Zielgruppe. Wo hält sie sich auf? Und welche Kanäle passen zu Unternehmen, Marke, Produkten? Von Blog bis YouTube-Kanal, von Facebook-Fanpage bis Instragram-Account zeigen wir dir, was möglich ist und was bei anderen bereits bestens funktioniert. Diese Beispiele sollen zur Inspiration und Anregung dienen, gute Content Ideen für deine Zielgruppe zu entwickeln und die richtigen Kanäle dafür zu finden.

Beispiel „Vanish“ unter vanish.de – nicht nur behaupten, auch beweisen. Vanish positioniert sich als führender Experte für Fleckentfernung. Das Unternehmen belässt es aber nicht bei der Behauptung, sondern bietet eine ausführliche Hilfe. Schnell lässt sich auswählen, um welchen Fleck es geht – Rotwein? Honig? Gras? Etwas ganz anderes? Die Kategorien sind sinnvoll und lassen sich schnell erfassen. Natürlich wird hier zunächst die Entfernung mit Vanish-Produkten empfohlen.

Damit aber wird der Nutzer nicht allein gelassen; er erfährt, welches Produkt das passende ist und wie es angewendet werden sollte. Plus: Tipps ohne Vanish-Produkte. Und hier wird der Content wirklich wertvoll, denn dem User wird geholfen, ohne dass er ein Produkt kaufen „muss“. Dennoch wird er die Marke sicher im Kopf behalten, und das mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit positiv.  Vielleicht greift er, wenn der erste Versuch der Fleckentfernung nicht erfolgreich ist, im zweiten Schritt doch zu Vanish.

vanish content marketing beispiel

 

Beispiel „Evian“ – hier wird unter dem Hashtag #liveyoung ein Lifestyle kreiert und auf Instagram dokumentiert. Ansprechende Bilder bringen das Produkt mitten in den Alltag der User, vom Kleiderschrank auf den Balkon, vom Fotostudio bis aufs Konzert. Auch hochwertig fotografierte Produktpräsentationen werden von den Fans der Marke positiv aufgenommen – 500, 600, sogar über 700 „Likes“ pro Bild sind keine Seltenheit. Evian bringt sich so immer wieder in den Kopf und in den Blick der Nutzer, das Wasser wird zum ständigen Begleiter. Das Auge wird unaufdringlich „geschult“ und erkennt Evian sofort im „echten Leben“.

evian content marketing

 

Beispiel „Tante Fanny“ auf tantefanny.at – nimmt „frisch“ wörtlich. Die Marke für frische Teige aller Art (von Pizza über Flammkuchen bis Strudel und mehr) nimmt den User mit in eine bunte, abwechslungsreiche Markenwelt. Der Mehrwert: Rezepte in der Kochwerkstatt, Wissenswertes im Lexikon, viele Ideen und die sehr unkomplizierte Möglichkeit, Inspiration für den Esstisch zu finden. Dazu: ein clever aufgebauter Shop mit jeder Menge gratis Rezeptheften und, sehr viel weiter unten, Koch- und Backbüchern, praktischen Küchenhelfern und Dekoartikeln zum Bestellen.

rezepte conte marketing

 

Beispiel „Obi“ unter obi.de/de/rat-und-tat – mit einer ganzen Ideenwelt. Hier gibt es Tipps für Heimwerker und, fast noch wichtiger, die, die es erst werden wollen. „Gewusst-wie-Tipps“, verständliche Selbstbauanleitungen, Erklärvideos, Praxistipps und Expertenrat gebündelt zum jeweiligen Thema – die ideale Ergänzung für alle, die die Produkte im Obi Baumarkt kaufen und dann direkt Hilfe online bekommen, natürlich perfekt angepasst an die eigenen Produkte. Dabei erstreckt sich der Support längst nicht nur auf die eigenen vier Wände, sondern in den Garten, begleitend zum Umzug bis zum winterfesten Auto.

obi content marketing

 

Mehrwert durch Content Marketing 

Durch qualitatives Content Marketing entsteht ein wertvoller Mehrwert – und das ist auch für KMU interessant. Oft reichen schon kleine feine Ideen, um dem Kunden etwas zu bieten, das er beim Wettbewerb nicht bekommt. Im online Bereich ist Content Marketing auch für KMU oft ein sinnvoller Weg. Grössere Reichweite und Sichtbarkeit deiner Website bei Google, Vertrauen beim Nutzer: So gewinnst du zufriedene Kunden.

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.