AdWords Anzeigentexte: So steigerst du deine Klickrate

0 Shares

Sie sind eine praktische, schnelle und durchweg überzeugende Möglichkeit, neue Kunden zu generieren: Google AdWords. Denn bei allem spannenden Content und bei aller Optimierung deiner Website – mit Google Adwords kannst du einen sofortigen Anstoss geben, damit die Kundenzahlen ins Rollen kommen.

Wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen AdWords-Kampagne sind überzeugende Anzeigentexte. Wenig Platz, viele Aussagen: Wie lässt sich das optimal gestalten?

pay per click

Wer sich in der Welt der Google Ads regelmässig umsieht, dem fällt auf, dass hier reichlich Luft nach oben ist. Das Verbesserungspotenzial ist riesig – achte vor allem auf die folgenden Punkte, um die Klickrate deiner Anzeigen zu steigern:

Rechtschreibung

Fehler wirken unprofessionell, sowohl in der Rechtschreibung als auch in der Grammatik. Im schlimmsten Fall wird über dich gelacht oder der Fehler weiterverbreitet. In jedem Fall aber bleibt der Fehler im Kopf. Vermeide die negative Wirkung, lies auch den kürzesten Text noch einmal genau durch.

Argumentation

Bleibe eindeutig, recherchiere deine relevanten Keywords vorab in den Suchmaschinen und sieh dir an, wie deine Mitbewerber auftreten. Wie wirbt die Konkurrenz? Welche Argumente werden in den Google Ads genannt? Stelle sicher, dass dein Text nicht austauschbar ist. Gute Argumente stechen hervor, überzeugen auf den ersten Blick – und führen mit grösserer Wahrscheinlichkeit zum Klick. Betone deinen Mehrwert, den sogenannten USP. Das können verschiedene Attribute sein wie „preisgünstig“, „handgemacht“ oder ein „Zertifikat“. Gib den Nutzern kleine Hinweise, die sie sofort verstehen. Oder räume, je nach Angebot, Vorurteile aus dem Weg. Bei einer Putzhilfe, die dem User noch völlig unbekannt ist, erzielen Begriffe wie „professionell“, „zuverlässig“ oder „zahlreiche Referenzen“ positive Wirkung.

Regionalität

Bietest du deine Dienstleistung für eine bestimmte Region an? Vielleicht sogar in einem Gebiet, in dem deine Dienstleistung sehr gefragt ist oder selten vorkommt? Nimm den regionalen Bezug in den Anzeigentext auf. „Putzhilfe in Zürich“ erhöht deutlich die Relevanz deiner Anzeige für regionale Suchanfragen. Vom ersten Blick an zeigst du, wo du aktiv bist – und dass zum Beispiel die Anfahrt entsprechend kurz ist.

Aufforderung

Ein sogenannter „Call to Action“ darf nicht fehlen. Klare Handlungsaufforderungen nehmen dem User die Entscheidung ab, ob er wirklich klicken soll. „Unverbindliches Angebot einholen!“ nimmt ausserdem mögliche Hemmungen, „Jetzt Probeputztermin vereinbaren!“ macht es dem User leicht. Aktiviere den Nutzer zum Klick – das wirkt sich positiv auf Klickrate und Conversions aus.

Aussagekrätige Anzeigentitel

Wecke schon im Anzeigentitel die Aufmerksamkeit des Nutzers. Der Titel ist ausschlaggebend, ob ein User auf deine Anzeige klickt oder nicht. Dargestellt wird er bei Google in blauer Schrift. Wichtig ist, dass der Titel den Suchbegriff enthält, der dein Produkt oder deine Dienstleistung so genau wie möglich widerspiegelt. Damit antwortet er möglichst ideal auf die Suchanfrage des Users. Gut zu wissen: Der Suchbegriff wird, wenn er im Anzeigentitel genannt wird, fett hervorgehoben und gewinnt damit noch mehr Aufmerksamkeit. Unsere Empfehlung: Teste unterschiedliche Anzeigentitel. Neben dynamischen Eingaben, die den Suchbegriff bis zu einer bestimmten Länge exakt aufnehmen, kann beispielsweise auch die direkte Ansprache gut funktionieren. Packe den User bei seinem Motiv: „Keine Zeit fürs Putzen?“ ist sicher etwas, auf das die Zielgruppe sofort reagiert.

URL

Auf welche Landingpage lenkst du die User nach dem Klick auf deine Anzeige? Schon hier kannst du positiven Einfluss nehmen. Der User will auf einer Seite landen, die seine Suchanfrage bestmöglich beantwortet. Gehe darauf ein: Sogar der angezeigte URL wird oft, zumindest unterbewusst, wahrgenommen. Beinhalten URLs also bereits den Suchbegriff, versprechen sie eine Zielseite mit passendem Inhalt. Auch das stärkt die Klickrate. Die Google Richtlinien geben dabei vor, dass die URL-Zeile einer Anzeige bis zu 35 Zeichen beinhalten darf. Dabei muss der Stamm des Anzeigen-URL mit dem Stamm des Ziel-URL übereinstimmen. Die restlichen Zeichen lassen sich sinnvoll verwenden, um das entsprechende Keyword einzusetzen.

Anzeigenerweiterungen

Zusätzlich zu deiner Anzeige kannst du in Google AdWords Anzeigenerweiterungen schalten. Diese liefern zusätzliche Informationen zu deinem Unternehmen und stellen damit einen echten Mehrwert für den User dar. Er sieht diese Informationen unterhalb deiner Textanzeigen. Zusätzlich zu diesem Mehrwert für den Nutzer ist es aus mehreren Gründen sinnvoll, Anzeigenerweiterungen zu schalten.

  • Präsenz zeigen: Mit Anzeigenerweiterungen wie der Angabe deines Standorts, mit klassischen Sitelinks oder Zusatzinformationen (Call Outs) nimmt deine Anzeige auch ganz pragmatisch gesehen mehr Fläche ein. So wird deine Werbung in der Fülle der Suchergebnisse deutlicher wahrgenommen – du profitierst von einer stärkeren Präsenz in den Suchergebnissen

 

  • Wettbewerb überholen: Bei konkurrierenden Anzeigen mit gleichem Gebot und gleicher Qualität wird die Anzeige besser platziert, die aufgrund der Erweiterung vermutlich erfolgreicher ist. Beat the competition!

 

  • Klickraten steigern: Im Regelfall wirken sich Anzeigenerweiterungen auch positiv auf die sogenannte Click-through-Rate aus. Alles hängt zusammen – bessere Klickraten bedeuten mehr Besucher und potenzielle Kunden auf deiner Website, ausserdem trägt die Klickrate auch zum positiven Qualitätsfaktor deiner Keywords bei. Das Ergebnis: bessere Positionen und attraktivere Klickpreise.

 

  • Für mobile Nutzer bieten Anzeigenerweiterungen einen besonderen Vorteil: Oft befinden sie sich zum Zeitpunkt deiner Suchanfrage im direkten Umfeld. Mit einer Standort- bzw. Anruferweiterung kannst du punkten – biete per Call-Button die direkte Möglichkeit, sich mit dir in Verbindung zu setzen.
Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.