SEO für Bilder - so rankst Du in Googles Image Search

SEO
11 Shares

Etwa ein Drittel aller Suchanfragen im Netz sind Bilder Suchen
Damit sind Bilder eine potenziell wichtige Trafficquelle für Websites.  

 
Google Bilder Suche
 

In der Suchfunktion präsentierte Bilder zeigt Google mit den entsprechenden Informationen inklusive einer Verlinkung zur Website, welche das Bild enthält. 

Inzwischen verfügt der Internetriese auch über neue Algorithmen, die nicht nur den Alternativtext und die Bildbeschreibung verstehen, sondern auch ähnliche Bilder im Netz finden können.
Immer mehr Nutzer entdecken diese Funktion und suchen und vergleichen Angebote anhand von Bildern zu Produkten, Dienstleistungen, Personen oder Orten. 

 
 
Google Bilder Suche
Google Bilder Suche

 

Produkte & Dienstleistungen werden visuell verkauft

Im Internet bleibt alles virtuell und damit auch zweidimensional. Bei der Suche nach Produkten wünschen sich der Käufer daher detaillierte Bilder mit aussagekräftigem Text. Vor allem in bestimmten Branchen bzw. für Händler, Hotelbesitzer oder Architekten sind Bilder auf Webseiten ein wichtiges Entscheidungskriterium für Ihre Kundschaft. 

Hinzu kommt, dass Bilder eine wichtige Backlinkquelle sein können. Bilder sinnvoll auffindbar zu machen, erhöht die Chance, dass diese wiederum auf anderen Websites zum Einsatz kommen und als Backlink oder Citation eingebunden werden.

Dies gilt auch für Stock Bilder oder andere Nicht-Original-Bilder. 

Urheberrechtliche Probleme sind natürlich generell zu vermeiden, doch vor allem bei Bildern kann dieses Problem leicht umgangen werden. Anders als bei Textinhalten sieht Google doppelten Content bei Bildern nicht als abzustrafende Handlung. Wer eine Lizenz für ein Bild hat, kann es nutzen, so oft er möchte.

 

Für das Google Bilder Ranking ist es unerheblich, auf wie vielen Websites ein Bild zu sehen ist. Gut platziert werden die für eine Anfrage relevantesten Bilder. 

Bei doppelten Bildern rankt Google das Bild besser, das SEO technisch besser optimiert ist - und das ist nicht immer das Originalbild.  

Von daher lässt sich klar festhalten: Bilder SEO loht sich!

​Mit folgenden Tipps sorgst Du dafür, dass Deine Bilder im Netz gefunden werden:

 

1. Die Dateigrösse und das Format

Die Dateigrösse ist für Google enorm wichtig. Thumbnails und zu grosse Bilder führen nicht ans Ziel, weil sie für den Nutzer nichts tun. Man sieht nicht wirklich etwas auf Vorschaubildern und zu grosse Bilddateien verlängern den Ladevorgang einer Seite erheblich. Schmale, breite oder schmale hohe Bilder schmeicheln dem menschlichen Auge nicht und werden weniger geklickt.
 

Eine Bildatei sollte daher folgende Kriterien erfüllen, um ein Top-Ranking möglich zu machen: 

  • Die Bildgrösse muss Aussagekraft für den Nutzer bieten. Details müssen auch mit leichter Zoomfunktion noch erkennbar sein. 
     
  • Die Datei sollte durch ihre Grösse keine langen Ladezeiten verursachen, um auch für mobile Nutzer relevant zu  bleiben. 
     
  • Grosse Dateien sollten komprimiert hochgeladen werden, um eine verkleinerte Darstellung im HTML zu vermeiden. Das Verkleinern belastet die Bandbreite von Server und Nutzer gleichermassen unnötig. 
     
  • Quadratische Bilder und die Formate 16:9 oder 4:3 sind ideal, da sie leichter zu erfassen sind für das menschliche Auge. Extrem schmale oder hohe Bilder sind weniger vorteilhaft. 

 

2. Die Bildbeschreibung

Meist sind es nur wenige Wörter, die den Unterschied machen. In verschiedenen Studien konnte festgestellt werden, dass für das Google Bilder Ranking die Bildbeschreibung (Caption) mehr Gewicht hat, als der alternative Text. Die kleine Fleissaufgabe einer aussagekräftigen Bildbeschreibung kann sich also durchaus lohnen. 

3. Dateiname & ALT Attribute

Im Namen der Bilddatei und auch im alternativen Text sollten die wichtigsten Keywords enthalten sein. Beim ALT-Text, der ein Bild oder eine Grafik beschreibt, sind kurze, prägnante Angaben gefragt, die im direkten Zusammenhang mit dem jeweiligen Keyword stehen und Grafik oder Bild treffend beschreiben. 

 

4. Der begleitende Text

Auf der Suche nach möglichst relevanten Bildern zu einer Suchanfrage spielt für Google auch der Text um das Bild herum eine wichtige Rolle. Holistische Website Inhalte werden auch hier belohnt. Bildbeschreibung und die das Bild umgebenden Textinhalte sollten also semantisch harmonieren, um beim Bilder Google Ranking Vorteile zu bringen. 

 

5. Seiten-Titel & URL-Name 

Der Seitentitel spielt für den Google Bot natürlich eine relevante Rolle in Bezug auf das Hauptkeyword, aber auch die URL ist wichtig. Grössere Bildergalerien in Stock Datenbanken ranken oft nicht gut, weil die Inhalte um sie herum nicht themenrelevant sind. Der direkte Bezug von Bild und URL lässt Bilder ranken.

Natürlich spielt auch das Nutzerverhalten eine grosse Rolle - Klicken viele Nutzer ein Bild an, weil es für sie themenrelevant ist, klettert das Bild automatisch im Ranking nach oben. 

 

Wann lohnt sich Bilder-SEO generell? 

Grundsätzlich ist eine SEO-Optimierung der eigenen Webseite immer vorteilhaft. Wer bisher aber den Fokus mehr auf Text und Meta-Tags gelegt hat, kann schnell feststellen, ob sich das Optimieren der eigenen Bilder lohnen kann.

Anhand der eigenen Keywords kann recherchiert werden, wo die Konkurrenz mit Bildern punkten kann. Liefert die Bildersuche bei Google entsprechend bessere Ergebnisse im Vergleich zum eigenen Webauftritt, lohnt sich die Fleissarbeit sicher. 

Tipp: Die aufwändigste Optimierung kann keinen Erfolg bringen, wenn Google das Bild nicht finden kann, weil es in der robots.txt gesperrt ist oder bei sehr grossen Seiten mit versteckten Inhalten keine Sitemap vorhanden ist. 

Artikel teilen

Über uns

seologen bloggen: über SEO, AdWords, Webdesign und alles, was in der Online Marketing Welt brodelt.

Lies hier, welche Elemente am besten miteinander reagieren und als Antrieb für deine Website funktionieren.

Gratis SEO Check

Kostenloser SEO Check Ihrer Webseite

Wird Ihre Website aktuell über Google gefunden?
Wir prüfen Ihre Webseite auf Google Ranking Faktoren - schnell und unverbindlich.